Springe zum Inhalt

Private Unfallversicherung

Private Unfallversicherung

Private Unfallversicherung

Rund 830.000 Unfälle passieren jährlich in Österreich, doch keiner rechnet damit. 80% davon passieren in der Freizeit beim Skifahren, Bergsteigen Wandern etc. Dadurch verursachte Kosten für z. B. eine Bergung werden von der gesetzlichen Unfallversicherung nur teilweise bis gar nicht geleistet. Zudem deckt die gesetzliche Unfallrente lediglich Arbeitsunfälle auf dem Weg von und zum Arbeitsplatz ab. Dies ist meist unzureichend. Mit der privaten Unfallversicherung haben Sie einen lückenlosen Schutz im beruflichen und privaten Bereich. Schadensleistungen bekommen Sie zu einem vertraglich vereinbarten Betrag einmalig und oder monatlich ausbezahlt. Wichtig ist hier auch, dass der Lebenspartner und besonders auch die Kinder mit gleicher Höhe und gleichem Umfang an Versicherungsleistungen abgesichert sind. Kinder, die ein eigenes Einkommen oder einen eigenen Haushalt haben, sind nicht mehr im Familienverbund mitversichert. Schäden, die in der privaten Unfallversicherung abgedeckt werden können, sind

  • Dauerinvalidität (einmalige Schadensleistung bzw. Unfallrente)
  • Unfalltod
  • Unfallkosten
  • Spital- und Schmerzensgeld
  • Bergungskosten
  • Kosmetische Operationen nach Unfall
  • Weltweiter Rücktransport nach Unfall
  • Besondere Gefahren (Klettern nach Schwierigkeitsstufen, Flugsport, Tauchen etc.)

Hier gibt es eine Reihe von Absicherungsmöglichkeiten, die an Ihre persönliche Situation angepasst werden können.