Springe zum Inhalt

Pflege

Pflege

Pflege

Wir können uns glücklich schätzen, dass aktuell die Lebenserwartung jedes Jahr ansteigt. Jeder fünfte Österreicher ist bereits über 65 Jahre alt. Mit zunehmendem Alter steigt allerdings das Risiko der Pflegebedürftigkeit. Das gesetzliche Pflegegeld wird in sieben Stufen unterteilt, welche von einem ärztlichen Sachverständigen festgelegt werden.

  • Pflegestufe 1: € 157,30 mehr als 65 Stunden Pflege/Monat
  • Pflegestufe 2: € 290,00 mehr als 95 Stunden Pflege/Monat
  • Pflegestufe 3: € 451,80 mehr als 120 Stunden Pflege/Monat
  • Pflegestufe 4: € 677,60 mehr als 160 Stunden Pflege/Monat
  • Pflegestufe 5: € 920,30 mehr als 180 Stunden Pflege/Monat (außergewöhnlicher Pflegebedarf)
  • Pflegestufe 6: € 1.285,20 mehr als 180 Stunden Pflege/Monat (Pflegekraft muss 24 Stunden anwesend sein)
  • Pflegestufe 7: € 1.688,90 mehr als 180 Stunden Pflege/Monat (alle vier Extremitäten sind bewegungsunfähig)

Die tatsächlichen Kosten für das Pflegepersonal sind u. a. abhängig von Ausbildung, zeitlichem Aufwand und Art der Tätigkeit. Bei einer Hauspflege belaufen sich die Kosten auf ca. 1.300,- bis 3.700,- Euro monatlich. Der Betrag für ein Pflegeheim ist in der Regel höher. Je nach Art des Pflegeheimes (öffentlich oder privat), je nach Bundesland und abhängig vom Pflegeausmaß liegt der finanzielle Aufwand bei 2.300,- bis 5.600,- Euro monatlich! Hier entstehen oft große Lücken zu den gesetzlichen Leistungen und den tatsächlichen monatlichen Kosten. Sie können mit der Pflegeversicherung diese Lücke entweder mittels einmaliger oder monatlicher Zahlungsweise schließen. Umso früher Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen, desto günstiger ist die Absicherungsprämie für einen würdevollen Pflegebeistand.