Springe zum Inhalt

Fonds & Sondervermögen

Fonds & Sondervermögen

Fonds

Bildlich gesprochen lässt sich ein Investmentfond als Gemeinschaftstopf vorstellen. Investoren, seien es Privatpersonen bis hin zu institutionellen Kunden, befüllen den Topf mit Kapital. Dieses wird unter den jeweils festgelegten Anlageklassen konservativ, ertragsorientiert dynamisch oder spekulativ veranlagt. Im Gegensatz zum Totalverlustrisiko beim Investment in Einzeltiteln, wie Aktien, profitiert man von der Risikostreuung über verschiedene Segmente. Die persönliche Risikobereitschaft kann durch die Gewichtung der Aufteilung des Gesamtkapitales in Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien, unterschiedlichen Währungen und Ländern berücksichtigt werden. Der Fondsmanager oder das technische Handelsprogramm ist unter Berücksichtigung der Fonds- und Risikoklasse dafür verantwortlich, ein Optimum an Performance zu lukrieren.

Ein wichtiger Punkt, der für ein Fondsinvestment spricht, ist das Sondervermögen. Die Kapitalanlage am Wertpapierdepot ist rechtlich von der Bank getrennt. Das heißt, dass im Falle eines Konkurses der depotführenden Bank nicht auf das Fondsvermögen zugegriffen werden darf. Dies gilt leider nicht für klassische Einlagenkonten, wie Sparbuch, Girokonto und Bausparer, welche rechtlich in die Eigenkapitalquote der Bank fallen. Zudem ist zum 15.08.2015 die staatliche Einlagensicherung weggefallen. Diese wurde durch die Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH ersetzt und erneut bei € 100.000,- angelegt.

Aufgrund der Niedrigzinspolitik der letzten Jahre verlieren die klassischen Spareinlagen inflationsbereinigt einige Milliarden Euro jährlich. Im Gegenzug wurden im Fondsinvestment jedes Jahr einige Milliarden Euro dazugewonnen. Das A und O für ein langfristiges, erfolgreiches Investment ist das persönliche zugeschnittene Anlagekonzept unter Berücksichtigung der wichtigsten Parameter, wie

  • Konjunktur
  • Stimmung
  • Zinsen
  • Politik
  • Inflation
  • Psyche
  • Branche
  • Land
  • Währung
  • Risikobereitschaft
  • Anlagehorizont

Ein neutraler Experte in Zusammenarbeit mit einer unabhängigen Wertpapierfirma im Bereich Kapitalanlage kann Sie am besten über Chancen und Risiken aufklären. Ihre Wünsche und Ziele haben oberste Priorität, wobei zu keinem Interessenskonflikt mit den hauseigenen Investmentprodukten von Gesellschaften und Investmentbanken kommen darf.